Dieser Artikel ist ein Beitrag zur Blogparade „Konzentration“, zu der Dr. Jan Höpker von habitgym aufgerufen hat.

In den Beiträgen soll es darum gehen, welche Methoden dem Autoren helfen, sich zu konzentrieren.

Also ,wie konzentriere ich mich?

All over the place

Ich arbeite persönlich am besten, wenn ich mich mit abwechselnd mit mehreren Themen am selben Tag beschäftige: Controlling, Songwriting, Tutorials verfassen, Mails beantworten, Werbung schreiben,…

Dann habe ich 90 Minuten Konzentration für ein Thema und nach einer Pause 90 Minuten für ein anderes Thema.

Wenn ich den ganzen Tag das Gleiche mache, finde ich das so langweilig, dass ich mich ablenken muss.

Interessanterweise gilt das nur im Home Office. Wenn ich beim Kunden arbeite, konzentriere ich mich, weil der Dienst am Kunden mich motiviert.

Um mich herum aufgeräumt

So vielseitig wie mein Geist sein muss, so aufgeräumt brauche ich es um mich herum.

Tatsächlich beeinflusst mich die Menge an Staub auf meiner Büro-Fensterbank.

Je aufgeräumter und strukturierter mein Büro ist, desto tiefer meine Konzentration.

Auch dies interessanterweise nur in meinem Home Office. Bei Kunden habe ich in größtem Durcheinander gearbeitet.

Entspannt

Auch wenn ich immer wieder dem Irrtum anheimfalle, ich könne mich durch Anstrengung und Aggressivität besser konzentrieren, funktioniert es tatsächlich umso besser, je entspannter ich bin.

Vorbereitung

Was meine Kurse angeht, so gibt es aus mehreren Jahren Erfahrung einen Faktor allein, der darüber bestimmt, wie gut oder schlecht es läuft: Meine Vorbereitung.

Je besser meine Vorbereitung, desto besser läuft es.

Demzufolge fühle ich mich auch desto entspannter, je besser ich vorbereitet bin.

Körperliches

Ich muss ab und zu was Körperliches tun, sonst dreht mein Geist durch.

Stretching, Herumhopsen, Gewichte stemmen, Laufen, funktioniert alles.

Wenig Zucker

Wie bereits an anderer Stelle beschrieben, Zucker hat auf viele Menschen verheerende Wirkungen.

Mich macht er hibbelig, ungeerdet und unkonzentriert.

Gemüse und langsamverdauliches Getreide sind für mich gut, ab und zu etwas Fisch oder Fleisch dazwischen.

HAVE FUN!

 

Titelbild: skeeze

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...

Alexander

Controller, Dozent bei AME Fortbildung und Controlling UG (haftungsbeschränkt)
Seit 1998 freier Controller, seit 2010 zusätzlich als Dozent im Rechnungswesen unterwegs. Schreibt über alles Mögliche.