Das Artikelbild zeigt keine der beschriebenen Münzen. Auf den Wikimedia Commons war der User DJM so nett, dieses Bild als Public Domain zur Verfügung zu stellen.

Einst waren sie Zahlungsmittel, dann Sammlerstücke; jetzt sind sie für Manche Geldanlagen.

Sie sind schön anzuschauen und liegen gut in der Hand. Gold ist, mit gelegentlichen Schwankungen nach unten, seit Jahrtausenden relativ stabil im Wert und kann ein Weg sein, die Kaufkraft des eigenen Vermögens zu erhalten.

Hier eine Übersicht der beliebtesten Gold-Anlagemünzen:

  1. American Eagle
  2. Britannia
  3. Krugerrand
  4. Maple Leaf
  5. Chinesischer Panda
  6. Wiener Philharmoniker

1 American Eagle

Der beliebte Eagle stammt aus den USA und wurde dort erstmals 1986 geprägt. Das Motiv ist den Münzmotiven aus der Gründerzeit der Nation nachempfunden. Auf der Vorderseite findet sich die Lady Liberty nach einem Entwurf von Augustus Saint-Gaudens. Die Rückseite ziert ein Adler im Sturzflug, der Weißkopfseeadler (Bald Eagle), das Wappentier der USA.

Geprägt wird der Eagle von der United States Mint. Dem Gold wird 5,33% Kupfer und 3% Silber beigemischt, dadurch wird das Metall etwas dunkler und kratzfester. Die 1-Unzen-Münze hat einen Nennwert von 50 USD, was natürlich vom Materialwert weit übertroffen wird, der sich um März 2015 um und bei 1.150,00 EUR lag.

Der Materialwert liegt etwa bei dem jeweiligen Börsenpreis für Gold.

Da der Eagle nicht aus reinem Feingold besteht, ist er etwas weniger beliebt als andere Münzen, die aus 999er-Gold hergestellt werden.

2 Britannia

Die Britannia ist, wie der Name vermuten lässt, eine britische Münze. Erstmals herausgegeben wurde sie 1987 von der British Royal Mint, welche die Prägung bis heute übernimmt.

Britannia war ursprünglich der Name einer weiblichen Gottheit, welche von den Einwohnern der Insel verehrt wurde, die später von den Römern als „Britannia“ bezeichnet wurde.

Zuerst wurde dem Gold Kupfer beigemischt, später Silber.

Das Motiv der Goldmünzen veränderte sich bis 2000 nicht und zeigte auf der Vorderseite in gezacktem Rahmen die personifizierte, weibliche Britannia in wehendem Gewand mit Helm, Schild und Dreizack.

Sowohl der Name und die Größe als auch der Nennwert der Goldmünze sind zusätzlich zu lesen. Auf der Rückseite der Britannia ist das Porträt des aktuellen Machtinhabers der englischen Krone, der Queen Elisabeth II., abgebildet, welches im Laufe der Jahre bereits mehrfach angepasst wurde. Seit 2001 verändert sich das Motiv der Britannia auf der Vorderseite der Goldmünzen mit jedem ungeraden Jahr.

3 Krugerrand

Der Krugerrand ist wohl die erste Anlage-Goldmünze weltweit. Ich erinnere aus meiner eigenen Kindheit Fernseh-Werbespots für den Krugerrand.

Der Name setzt sich zusammen einerseits aus der südafrikanischen Währung, dem Rand, und dem Namen des burischen Generals Stephanus J.P. Kruger, genannt Paul Kruger.

Auf der Vorderseite prangt das Konterfei eben jenes Paul Kruger. Auf der Rückseite eine Abbildung des südafrikanischen Nationaltieres, einer Springbock-Antilope.

Die rote Färbung erhält der Krugerrand durch seine Legierung. Zur Erhöhung der Kratzfestigkeit wurde eine 916,6er Goldlegierung gewählt – die übrigen Münzanteile bestehen aus Kupfer.

Die Beliebtheit des Krugerrand resultiert aus mehreren Faktoren. Zum einen gilt dieser als erste Goldanlagemünze der Welt – seit 1967 wird der Krugerrand ohne Unterbrechungen in der South African Mint in Pretoria geprägt.

Von 1986 bis 1999 wurde ein Importverbot für die Goldmünze verhängt, wegen Protesten gegen das Apartheid-Regime. Die Münze blieb trotzdem bekannt und beliebt.

Der Krugerrand hat heute mit rund 30 Prozent den höchsten Marktanteil unter den gehandelten Goldmünzen.

Hauptgrund dafür bleibt die Tatsache, dass beim Krugerrand von allen gehandelten Goldmünzen am wenigsten Aufpreis auf den Gold-Börsenkurs hat.

4 Maple Leaf

In der Beliebtheit bei Anlegern belegt der kanadische Maple Leaf nach dem Krugerrand Platz zwei. Der Maple Leaf wird seit 1979 geprägt und ist damit auch die zweitälteste Gold-Anlagemünze.

Der Name, übersetzt „Ahornblatt“ stammt von ebendiesem kanadischen Nationalsymbol, welches auch auf der Vorderseite abgebildet ist. Auf der Rückseite findet sich ein Portrait der englischen Königin Elisabeth II.

Den größten Aufwind erhielt der Maple Lead während des Krugerrand-Boykotts 1986-1999. Seinerzeit war diese Anlagemünze die einzige ernstzunehmende Alternative zum Krugerrand.

Der Maple Leaf ist im Gegensatz zum Krugerrand aus reinem Gold, so rein es praktisch möglich ist; Goldanteil 99,99%.

5 Chinesischer Panda

Jedes Jahr ein neues Motiv mit einem der zauberhaften Panda-Bären findet sich auf der Vorderseite dieser in China geprägten Anlagemünze. Auf der Rückseite des Panda ist der „Tempel des Himmels“ aus Peking abgebildet.

Die Panda Goldmünze besteht aus 99,99 Prozent Feingold und wird normalerweise mit einem Gewicht von einer Unze verkauft. Allerdings gibt es auch einige ungewöhnliche Maße: So war die Panda die erste Goldmünze, die als 1/20-Unzen-Münze herausgegeben wurde. Auch als eine ein Kilogramm schwere Sonderprägung war sie kurzzeitig zu haben. Daneben gab es 1991 noch die Ein-Gramm-Panda-Münze.

Im Laufe der Zeit können Anleger beobachten, dass sich die Prägetechnik der Münzanstalt stetig verbessert hat. Durch eine besondere Prägetechnik, bei der das Metall das Licht in besonderer Weise reflektiert, gelingt es den Chinesen das Fell des abgebildeten Pandas in schwarz und weiß erscheinen zu lassen.

6 Wiener Philharmoniker

Nach Großbritannien begann 1989 Österreich mit der Prägung von Goldmünzen – dem Wiener Philharmoniker, benannt nach ebenjenem Orchester.

Der Nennwert beträgt 100,00 EUR, was natürlich weit unter dem Materialwert liegt.

Damit ist die Wiener Philharmoniker die bisher einzige europäische Gold-Anlagemünze in Euro. Im Jahr 2004 hielt die Wiener Philharmoniker noch einen Marktumsatz von nahezu 40 Prozent – Tendenz fallend.

Äußerst beliebt ist diese Münze in Japan und in Nordamerika.

Auf der Vorderseite: die Orgel aus dem Goldenen Saal des Wiener Musikvereins, bekannt vom Neujahrskonzert.

Auf der Rückseite: Eine Auswahl von Orchesterinstrumenten.

Die Münze wird in Österreich als offizielles Zahlungsmittel akzeptiert; der Tageswert wird jeweils errechnet.

Wo bekommt man diese erlesenen Anlagestücke?

Es gibt zahlreiche Edelmetall-Händler. Beim Gold-Silber-Preisvergleich findet man günstige Angebote. Wichtig ist, dass man auch die Versandkosten vergleicht, denn diese sind sehr unterschiedlich, je nach Händler. Am besten findet man natürlich ein günstiges Angebot, dass man vor Ort abholen kann.

Bild: Wikimedia Commons

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (19 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Alexander

Controller, Dozent bei AME Fortbildung und Controlling UG (haftungsbeschränkt)
Seit 1998 freier Controller, seit 2010 zusätzlich als Dozent im Rechnungswesen unterwegs. Schreibt über alles Mögliche.

Letzte Artikel von Alexander (Alle anzeigen)