Gast-Artikel von Alana Smithee

Der heißt wirklich Cunningham? Ist das sein echter Nachname? A cunning linguist, in Worten von Miss Moneypenny?

Vielleicht ein weiterer Fall davon, dass das Leben manchmal Humor hat.

Major Mark Cunningham bringt Männern bei, wie sie Frauen per Hypnose einfache oder multiple Orgasmen bescheren können.

Nur mit Worten, Suggestionen, hypnotischen Befehlen. Kann das funktionieren?

Mark’s Ladies in Orgasm

Ich schaue mir ein paar Demonstrations-Videos an, in denen Cunningham Frauen, vor allem junge Frauen, angeblich zum Orgasmus hypnotisiert.

Wimmernd wälzen sich die Weiber auf ihren Sitzen, stöhnen und zucken. Sie schaukeln vor und zurück, lutschen Cunninghams Daumen, drücken ihre Extase aus.

Da Frauen nun mal gut darin sind, alles Mögliche vorzutäuschen, ist mir nicht so ganz klar, wie echt das ist.

Meine Einschätzung ist, dass die jungen Damen vor allem selbst unbedingt glauben wollen, dass Cunningham sie mental zum Orgasmus bringt.

Ich kann manchmal auch durch Selbstsuggestion zu etwas kommen, was meinem Orgasmus beim Sex sehr ähnlich ist. Ich kenne zumindest einen Mann, der das auch kann. Insofern könnte die Methode durchaus funktionieren.

Lust an der Unterwerfung

Erstmal ganz klar: Mit Unterwerfung meine ich ausdrücklich nicht Unterdrückung. Ich meine situationsbedingte, freiwillig gewählte Unterwerfung, für einen bestimmten Zeitraum, in einem klar begrenzten Setting.

Allein das: Die Vorstellung, dass ein dominanter Mann mir beim Sex Befehle erteilt, das regt mich an. Und die Idee, mit Worten zum Orgasmus gebracht zu werden, finde ich höchst erregend.

Wenn’s dann auf die mentale Weise nicht klappt, können wir ja körperlich nachhelfen. Oder, was in Cunninghams Fall wahrscheinlich oft passiert, die Dame verschwindet für eine Weilchen und hilft sich selbst.

Externe Informationen zu Major Mark Cunningham

An Erfahrungsberichten ist indes wenig zu finden. Die Materialien über Major Cunningham sind insgesamt dürftig, und für mehrere Jahre war er ganz von der Bildfläche verschwunden. Im Jahre 2011 erlitt er offenbar eine Verletzung, über die ich aber keine Details gefunden habe.

Mark Cunningham wurde unter anderem in die Popularität getragen auf der Szene der PickUp-Artists, aber auch dort findet sich nur wenig von ihm und über ihn. In einem Video von 2017 macht er deutlich, dass er von der Szene wohl nicht allzu viel hält.

Am ausführlichsten ist noch ein Audio-Interview mit Frank Kermit von 2010, welches zumindest am 21.06.2017 noch auf youtube verfügbar war.

Große Behauptungen und Erwartungen

Im Interview mit Frank Kermit spricht Cunningham unter anderem über Möglichkeiten, mit Hypnose bahnbrechende Veränderungen zu erreichen, sogar den Lauf der Zeit beeinflussen zu können.

Aus den Bereichen NLP und Schamanismus habe ich ähnliche Claims gehört. Belege dafür habe ich bisher nicht gefunden, aber sicherlich gibt es eine Menge Dinge, die wir noch nicht verstehen.

Die Person Major Mark Cunningham

Major Mark Cunningham ist ein kleiner, leicht untersetzter Herr, schätzungsweise Mitte bis Ende 50, der in der US Army in irgendwelchen Special Forces gedient hat (ich glaube, Delta Force) und dabei auch eine Reihe „amtlicher Kills“ vorweisen kann.

Auf den ersten Blick wirkt er harmlos. Erst wenn ich ihn länger beobachte, merke ich, was für ein Raubtier er wahrscheinlich ist.

Er ist entspannt, er hat Autorität. Wie viele Männer, die echte Kriegseinsätze erlebt haben, hat sich so Manches für ihn relativiert.

Diese Männer, die wahrhaft dem Tod direkt ins Auge gesehen haben, mehrmals, haben wenig Angst davor, dass eine Frau herumzicken könnte. Neben der Option, von einer Landmine zerfetzt zu werden oder von Irren den Kopf abgesägt zu kriegen, wirkt das nicht mehr so bedrohlich.

Dadurch beeindruckt er die Männer, aus denen sein Publikum besteht, hauptsächlich junge Männer. Sie erleben nur wenig entspannte Autoritätsfiguren.

Mark Cunningham scheint mehr über Hypnose zu wissen, als der Mainstream der Hypnose-Kurse für die allgemeine Öffentlichkeit verrät. Natürlich weiß das Militär mehr über Hypnose, als es durchblicken lässt. Insbesondere weiß man dort viel über die Kombination von Hypnose und Drogen.

Und naturgemäß ist das Militär auch großzügiger, was die Auslegung von Menschenrechten bei Menschenversuchen angeht.
Cunningham bezeichnet sich selbst als „Renegade Hypnotist“, sinngemäß, der „abtrünnige, rebellische Hypnotiseur“, weil er sich nach eigener Aussage von Mainstream der Hypnose gelöst hat und seine eigenen Wahrheiten gefunden hat, die dem Establishment unangenehm sind.

Die Produkte des Renegade Hypnotist

Eine seiner ersten populären Produkte war „Building a Better Girlfriend“, welches 2009 oder so herauskam. Darin scheint es vor allem darum zu gehen, sich nicht eierlos herumschubsen zu lassen und den Frauen eine dominante Sexualität anzubieten.

Daneben bietet Cunningham eine Reihe digitaler Produkte zu verschiedenen Preisen an, in schriftlicher Form, Multimedia, Audio, Video.

Dazu kommen gelegentliche Präsenzseminare, z.B. in Amsterdam oder in Orlando, Florida.

Und, ist das jetzt gut?

Weiß ich das?

Ausprobieren!

Ich weiß, wenn ich auf jemanden treffe, der bei Mark Cunningham gelernt hat, bitte ich ihn um eine Arbeitsprobe.

PEACE

 

Titelbild: Sascha Schneider 1904, Bildrechte Public Domain

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...
Alana Smithee

Alana Smithee

various bei various
Alana Smithee ist ein Künstlername, der auf unserer Seite Frauen zur Verfügung steht, die nicht unter ihrem echten Namen veröffentlichen wollen. Abgeleitet von Alan Smithee, dem Künstlernamen, der in Hollywood Regisseuren zur Verfügung stand, die ihren Namen von einem Film zurückziehen wollten. Das Bild stammt von openclipart vom User GDJ.
Alana Smithee

Letzte Artikel von Alana Smithee (Alle anzeigen)